Bad Rappenau 21.10.2015

Einsturz Hochregal in einem Papierverarbeitungs-Betrieb

In den frühen Morgenstunden des 21.10.15 wurden der Fachberater und der Zugführer des THW Widdern wegen einem Teileinsturz einer 15 Meter hohen Hochregalanlage alarmiert. Bereits kurze Zeit nach der Alarmierung rückten die beiden Einsatzkräfte aus, um eine erste Erkundung durchzuführen.

Weitere Helfer wurde voralarmiert und in Bereitschaft gesetzt; Material wurde geladen. Nun wurde die Schnelleinsatzgruppe des OV Widdern ebenfalls in Marsch gesetzt. Das Hochregal wurde abgesperrt und erkundet sowie die Taktik für die Sicherung und die Beräumung festgelegt. Mittels mehrerer Gerüsttürmen als Fahrgerüst wurden die Fächer per Hand ausgeräumt und gesichert. Die vom Abstürzen bedrohten Regalbauteile wurden gesichert und anschließend entsprechend entfernt. Der Hersteller der Regalanlage wurde verständigt, um die Statik entsprechend zu beurteilen und das Regal instand zu setzen. Der Einsatz endete, nach dem die Einsatzbereitschaft im OV wieder hergestellt war.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: