11.02.2020

Dach vom Zweirad- und NSU-Museum gesichert

Montag 10.02.2020: Das Orkantief  „Sabine“ ist noch aktiv, zwar in geschwächter Geschwindigkeit, aber immer noch mit enormer Kraft. Das THW Widdern wurde am Nachmittag durch das Hochbauamt Neckarsulm um Hilfe gebeten. Auf den Dächern des Deutschen Zweirad- und NSU-Museum in Neckarsulm drohte ein unkalkulierbarer Ziegelabgang. Aufgrund des engen Zeitfensters musste eine schnelle Lösung angestrebt werden. Ein Fachberater und ein Baufachberater des THW Widdern trafen vor Ort ein und erläuterten eine effiziente Lösung: Absicherung mittels Gerüstschutznetz aus strapazierfähigem und reißfestem Polypropylenfilamentgarn. Das Technische Hilfswerk Widdern ist unter anderem spezialisiert in Sachen Gebäudesicherung und pflegt sehr gute Verbindungen zur Firma Layher Gerüstbau Eibensbach. Dort konnten von unseren Fachberatern kurzfristig die benötigten Netze bestellt werden.  Diese wurden durch die Feuerwehr abgeholt und mittels Drehleiter montiert. Somit war das Dach gesichert und die Gefahr gebannt! Vielen Dank für die schnelle Zusammenarbeit mit Hochbauamt, Feuerwehr und Bauhof.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: